Sitemap   |  Impressum   |  Disclaimer   |  Admin-Login   X  

Startseite Schwimmvereinigung Münster von 1891 e.V.                                          Besuchen sie uns bei facebook
Wersepark Sudmühle Sportbad Sudmühle Clubhaus Schwimmsport Wasserball Synchronschwimmen Kunstspringen Tennis Speckbrett Herzsport

WersePark Sudmühle   |  Schwimmbad    |  Clubhaus   

     


 Aktuelles / Details Druckversion öffnen Druckversion

SGS Münster bringt Spitzenschwimmsport nach Münster – 19. Auflage des Sprintertages setzt sportliche Highlights

Datum:04.10.2018Bereich:Schwimmen
Text:SGS Münster bringt Spitzenschwimmsport nach Münster – 19. Auflage des Sprintertages setzt sportliche Highlights – SGS Schwimmer gewinnen 102mal GOLD, 71mal SILBER und 35mal BRONZE – Marlene Lampen (2009), Olivia Hopfinger (2008), Verena Sauerwald (2007), Tina Wetzel (2005), Viviane Wilper (2004), Janne Bodemer (2003), Kiah Borg (1998), Kuno Sanders (2008), Kevin Kock (2007), Maximilian Kassenbrock (2006), Falk Lömke (2005) und Valentin Schnermann (2004) gewinnen den Münsteraner Sprinterpokal.

Mit der 19. Auflage des Münsteraner Sprintertages im Stadtbad Mitte konnte die Münsteraner Startgemeinschaft als Ausrichter erneut sportliche wie organisatorische Akzente setzen. Die SGS Münster präsentierte sich am vergangenen Samstag souverän als guter Organisator eines Schwimmwettkampfes mit überregionaler Beteiligung und niveauvoller Konkurrenz. Das schwimmerische Niveau zu Beginn der neuen Saison war in vielen Bereichen wirklich sehenswert. 16 Vereine aus den Schwimmverbänden Bremen und Niedersachsen, sowie unseren benachbarten Schwimmvereinen aus dem Ruhrgebiet und dem Münsterland sorgten für gute Zeiten und spannende Läufe bei über 1.300 Starts.

Das gute Ergebnis der eigenen Schwimmer kommentierte unser Stützpunktrainer Jens Okunneck daher zufrieden mit den Worten „Ein rundum gelungener Einstieg in die neue Wettkampf Saison mit vielen erfreulichen Ergebnissen und einigen echten Überraschungen. Ein Highlight war sicherlich die neue persönliche Bestzeit von Kiah Borg (1998) über die 100m Brust in 1:13,28. Damit verbesserte sie ihre alte Bestmarke um fast 2,5sec, verpasste nur um 1/10 die Qualifikationszeit für die DKM und sorgte außerdem mit dieser Zeit für die punkbeste Gesamtleistung der Veranstaltung. Auch über die 100m Lagen in 1:07,88 und 50m Brust in 00:34,59 konnte sie mit neuen Bestzeiten über ihre Hauptstrecken glänzen.

Die anderen Aktiven standen ihr da in fast nichts nach. Von den älteren Aktiven konnte auch Alina Riehm (1994, SV91) bei ihren 4 Starts überzeugen und das trotz Stress in der Woche mit Uni-Klausuren. Desiree Wever (1994, TuS) merkte man noch das harte Training der Wochen zuvor an. Aber auch sie konnte bei ihren Starts überzeugen und eine gute Bilanz der harten Grundlagen Ausdauerwochen ziehen. Für Dana Schmidt (2001, SV91) war es vorerst der letzte Wettkampf-Auftritt im SGS Dress. Sie konnte sich bei ihren insgesamt 7 Starts positiv verkaufen und erzielte über die 100m Lagen mit 01:08,50 eine persönliche Bestzeit. Trotz des reduzierten Trainings ist sie immer noch top fit. Für sie war es ein gelungener Wettkampfabschluss.

Auch für Simon Benemann (1991, TuS) war es der vorerst letzte Auftritt für die SGS. Aufgrund seiner beruflichen Karriere wird er Münster in Richtung Frankfurt verlassen und sich dort neuen beruflichen, aber auch sportlichen Herausforderungen stellen. Für einen abschließenden Sprung ins kalte Nass über die 100m Brust hat es trotzdem noch gereicht. Hier zeigte der dienstälteste Aktive noch einmal, dass er trotz seines Alters immer noch Top Fit ist und gewann souverän die 100m Brust in einer Zeit von 01:06,97. Damit nicht genug, sicherte er sich zudem mit seiner Zeit auch noch die punktbeste Einzelleistung des Wettkampfs. Wir wünschen ihm für seinen weiteren beruflichen und sportlichen Werdegang alles Gute und hoffen, dass er die SGS nicht ganz aus dem Blick verliert und wir uns hoffentlich spätestens zur DMS nächstes Jahr wieder treffen.

Ines Leonhardt (1996, TuS) kam trotz einer 8 Stunden Schicht am Morgen, nachmittags noch einmal zum Einsatz und konnte mit einer soliden Leistung über 200m Lagen unter Beweis stellen, dass auch mit ihr in Zukunft wieder zu rechnen sein wird. Richard Darcis (2001, SV91) konnte aufgrund einer kurzfristigen Schulveranstaltung leider nicht starten.

Auch die jüngeren Aktiven zeigten trotz des durchaus engagierten Wettkampf Programmes mit 7 oder mehr Starts, dass das Grundlagentraining der vergangenen Wochen Früchte getragen hat und die Aktiven bei dieser Standortbestimmung zeigen konnten, dass sie sich in einer guten Form befinden. Falk Lömke (2005, TSV) konnte bei 8 Starts sieben erste Plätze erreichen und insgesamt 5 neue Bestzeiten aufstellen, Janne Bodemer (2003, SV91) konnte bei 8 Starts als Erste anschlagen und jeweils ihre persönlichen Bestzeiten (pBs) steigern. Auch Johanna Walaschewski (2005, SV91) verbesserte ihre pBs bei allen 8 Starts. Viviane Wilper (2004, TuS) überzeugte mit 3 neuen pBs bei 8 Starts, Valentin Schnermann (2004, SV91) 6 pBs bei 8 Starts, Tina Wetzel (2005, TuS) schaffte es auf 5 pBs bei insgesamt 8 Starts, Robert Settle (2004, ) 5 pBs bei 8 Starts – ebenfalls 4 pBs erreichte bei 8 Starts auch Rica Botz (2003, TuS). Last but not least Lion Telmo Schürmann (2005, TSV) schaffte bei seinen 8 Starts ebenfalls beachtliche 5 neue pBs.

Durch die beruflich bedingte Abwesenheit unserer Trainerin Maike Herrlein, wurden die Aktiven des B-Kaders diesmal durch unseren sportlichen Leiter Michael Hübers unterstützt, der somit seine früheren Kenntnisse als Trainer der SGS erneut unter Beweis stellen konnte. Dies hat offensichtlich gut geklappt, denn auch seine Schwimmer stellten persönliche Bestzeiten im Minutentakt ein und freuten sich über eine Vielzahl von Podestplätzen. Besonders erfolgreich waren jeweils Olivia Hopfinger (2008, SV91), Verena Sauerwald (2007, SV 91), Kuno Sanders (2008, TuS), Kevin Kock (2007, TSV) und Maximilian Kassenbrock (2006, TuS ) mit dem Gewinn des Münsteraner Sprinterpokals.

Auch die Schwimmer des C-Kaders und einige Kinder unserer Talentsichtung freuten sich über ihren Wettkampfeinsatz im heimischen Stadtbad Mitte. Sowohl Marie Fraune als Trainerin der Talentsichtung, als auch Andrea Rentmeister als Trainerin des C-Kaders waren mit dem Einstieg in die neue Wettkampfsaison bestens zufrieden. Andrea Rentmeister stellte am Ende des Wettkampftages daher fest: “Der C-Kader hat sich am Samstag sehr gut präsentiert. Die Kinder haben alles geübte der letzten Wochen umgesetzt und wurden dafür mit vielen Pokale, Medaillen und guten Platzierungen belohnt. Wir Trainerinnen sind mit den Leistungen mehr als zufrieden und freuen uns, dass der Saisoneinstiegswettkampf so gut verlaufen ist.”

Viele Vereinsvertreter und Aktive bestätigten der SGS Münster eine rundum gelungene Veranstaltung mit einer knisternden Wettkampfatmosphäre bei gut gefüllter Tribüne. Ein besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang neben den vielen helfenden Händen unserer Schwimmer-Eltern, sowie dem Einsatz des Schwimm-Meisterteams im Stadtbad Mitte, insbesondere unserem Premium-Partner BLUE SAFETY für die Unterstützung, ohne die eine solche Veranstaltung kaum möglich wäre. Unser Sponsor Stadtwerke Münster belohnte zudem die Leistungen der Schwimmer mit vielen Prämienläufen um den Münsteraner Heiermann (5 Euro), der nicht nur bei den kleinen Teilnehmern und Laufgewinnern für glänzende Augen sorgte.

Die SGS Münster freut sich schon jetzt auf eine Wiederholung des Münsteraner Sprintertages – dann bereits zum 20. Jubiläum !!

Mho
© 1999-2018 SV91 optimiert für 1024x768 | barrierefreies Design