Sitemap   |  Impressum   |  Disclaimer   |  Admin-Login   X  

Startseite Schwimmvereinigung Münster von 1891 e.V.                                          Besuchen sie uns bei facebook
Wersepark Sudmühle Sportbad Sudmühle Clubhaus Schwimmsport Wasserball Synchronschwimmen Kunstspringen Tennis Speckbrett Herzsport

WersePark Sudmühle   |  Schwimmbad    |  Clubhaus   

     

  Speckbrett / Regelwerk

Die Regeln des Speckbrettsports

Das Spielfeld
Das Spielfeld hat eine Außenlänge von 20,00 Metern und eine Breite von 8,00 Metern im Einzel- sowie 9,00 Metern im Doppelfeld. Die Netzhöhe beträgt 91,5 Zentimeter. (Münsteraner-Maße) Der übliche Turnierbelag im Freien ist Asche. Ansonster wir auf Asphalt oder in der Halle auf Parkett gespielt


Das Brett
Brettartiger Ballschläger aus Holz (ein- oder mehrschichtig) mit Durchbohrungen (keine Besaitung der Schlagfläche), geeignet zum Treiben eines Tennisballes. Die Ausmaße eines Speckbrett-Schlägers betragen ca. 480x190x15 Millimeter (HxBxT), sein Gewicht variiert zwischen 430 - 530 Gramm.


Der Spielball
Der Spielball ist ein handelsüblicher Tennisball. Für Turniere werden ausschließlich vom DTB (Deutscher Tennisbund) anerkannte Turnierbälle nach Wahl Verwendet.


Die Spielregeln
Die Spielregel entsprechen weitgehend den Tennisregeln mit Ausnahme der Zählweise und der Aufschlagregel.

- Die Zählweise
Eine Partie besteht aus zwei Gewinnsätzen (max. 3 Sätze) Jeder Ballwechsel führt zu einem Punkt. Satzgewinn hat derjenige der zuerst 21 Punkte erreicht hat (ähnlich dem Tischtennis). Zu einer Ausnahme kommt es bei Spielstand 20:20, dann gewinnt derjenige, der zuerst zwei Punkte Vorsprung hat (z.B. 24:22).





- Die Aufschlagregel
Der Aufschläger muß aus einem Ballwurf heraus den Ball hinter der Grundlinie stehend in das ihm diagonal gegenüberliegende Einzel-Spielfeld schlagen. Dieses gilt sowohl für ein Doppel als auch für das Einzel. Im Gegensatz zum Tennis darf er die volle Spielfeldlänge benutzen. Aufschlag hat derjenige der den letzten gespielten Punkt verloren hat. Bei gerader Punktezahl des Gegners schlägt er von der rechten Seite auf, bei ungerader von der linken. Beim Doppel bleiben die Partner beim Aufschlag (und Return) innerhalb eines Satzes immer auf derselben Seite stehen, d.h. einer schlägt immer von rechts und der andere immer von links auf (Münsteraner-Regel).


© 1999-2017 SV91 optimiert für 1024x768 | barrierefreies Design