Sitemap   |  Impressum   |  Disclaimer   |  Admin-Login   X  

Startseite Schwimmvereinigung Münster von 1891 e.V.                                          Besuchen sie uns bei facebook
Wersepark Sudmühle Sportbad Sudmühle Clubhaus Schwimmsport Wasserball Synchronschwimmen Kunstspringen Tennis Speckbrett Herzsport

WersePark Sudmühle   |  Schwimmbad    |  Clubhaus   

     

  Wasserball / Geschichte

Geschichte des Wasserballs im SV Mnster von 1891

Zwei Epochen

Aus einer Studentenmannschaft um Manfred ("Manni") Hahn ging Ende der 60er Jahre der leistungsorientierte Vereinswasserball in der SV Münster 91 hervor. Bis Anfang der 80er war der Münsteraner Wasserballsport geprägt durch Routiniers wie Dieter ("Pluto") Buchbinder, Alfred Krause, Dieter Micke und Hartmut Schüppler, die aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrung als Bundesliga- und Nationalspieler dem Wasserballsport in Münster ihren Stempel aufdrückten. Einer kleinen Durststrecke, in der die Mannschaft zeitweise in der Verbandsliga spielte, folgten 1986 der Aufstieg in die Oberliga und 1992 der Aufstieg in die Regionalliga. Diese zweite Epoche in den letzten 25 Jahren war bestimmt durch den Münsteraner Nachwuchs, gepaart mit einem zunehmend professionellen Trainingseinsatz sowie dem Engagement erfahrener Trainer. Nach den Trainern Harald ("Harry") Vornweg und Gerwin Reinink wurde das Training von Hartmut Schüppler und in den letzten Jahren auch Kristian Royla fortgeführt.

Herausragende Persönlichkeit in der jüngeren Vergangenheit ist "Pluto" Buchbinder, der neben seiner überragenden spielerischen Klasse als Trainer Verantwortung übernommen hat. Er hat den Wasserballsport in Münster auch menschlich entscheidend geprägt. An sportlichen Erfolgen ist neben den Aufstiegen der Herrenmannschaft der Deutsche Wasserballpokal 1994 zu nennen, bei dem die Amateurspieler der SV 91 den haushohen Favoriten und Meisterschaftsanwärter SV Cannstatt in eigenem Becken mit 13:12 besiegen konnten. Erst im Viertelfinale kam danach das Aus gegen den Bundesligisten Hannover.

Uni-Mannschaft

Eine traditionell gute Beziehung besteht seit Jahrzehnten zwischen der Mannschaft der Universität Münster und den Vereinsmannschaften in Münster und dem Münsterland. Auf lokaler Ebene im Münsterland rivalisierende Vereine entsandten zu den jährlich stattfindenden Deutschen Hochschulmeisterschaften ihre spielstarken Studenten, um im nationalen Vergleich auf Titeljagd zu gehen, was insgesamt elf mal den erhofften Titelgewinn brachte. Allein dreimal konnte in den letzten 25 Jahren die Deutsche Hochschulmeisterschaft nach Münster geholt werden. In diesem Zusammenhang zu nennen ist Ingo Stoltefuß, der über viele Jahre hinweg Leistungsträger der Uni-Mannschaft war. Hinzu kamen zahlreiche Top-Platzierungen. Darüber hinaus hat die Universität durch ihr Lehr- und Breitensportangebot den Wasserballsport in Münsters Studentenkreisen populär gemacht.
Wasserball-Studenten

Wasserball-Damen Damenwasserball

In den 80er Jahren wurde in Münster eine Damen-Wasserballmannschaft gegründet, die sich in den folgenden Jahren in der höchsten und zweithöchsten Spielklasse etablieren konnte. Wesentlicher Initiator und erfolgreicher Trainer dieser Mannschaft war mit Franz-Josef Post ein Leistungsträger der 1. Herrenmannschaft. Grundstock der Mannschaft waren erfahrene zugezogene Spielerinnen sowie vormalige Leistungsschwimmerinnen aus Münsteraner Vereinen. Fortgeführt wurde das Trainer-Engagement 1990 von Pluto Buchbinder und David Schüppler, ehe die Mannschaft später aufgrund fehlenden Nachwuchses wieder vom Spielbetrieb abgemeldet werden mußte.

Drei Säulen des konstanten Erfolgs

Eine Grundlage des andauernden Erfolgs ist die Eigenschaft als Studentenstadt. Die durch ihr Studium nach Münster kommenden Wasserballspieler haben sich immer wieder der Vereinsmannschaft der SV Münster 91 angeschlossen, verließen diese häufig nach ihrem Studium aber genau so schnell wieder. Ein weiteres Standbein war die traditionell gute Jugendarbeit des Vereins, die immer wieder hoffnungsvolle Nachwuchsspieler hervorgebracht hat. Nach Erfolgen Mitte der 80er Jahre, als die - heute noch in der 1. Mannschaft aktiven - Leistungsträger wie Pascal Royla, David Schüppler und Bernd Fels das Bild der Jugendmannschaften prägten, sind die SV91-Jugendmannschaften im regionalen Wettstreit derzeit nicht zu schlagen. Dritter Erfolgsfaktor war das konstante Leistungsniveau der Herrenmannschaften, wodurch immer wieder starke Spieler von münsterländischen Vereinen auch langfristig an den Verein gebunden werden konnten.
© 1999-2017 SV91 optimiert für 1024x768 | barrierefreies Design